Bauchdeckenstraffung

Eine Schwangerschaft oder ein plötzlicher Gewichtsverlust kann zu einer Entspannung der Bauchdecke führen, was in der Regel zur Bildung von Dehnungsstreifen im intermuskulären Raum führt. Zusätzlich kann die Spannung des geraden Bauchmuskels abnehmen, was zu einem ausgeprägten Unterbauch führen kann. Sie können versucht haben, diese Probleme zu bekämpfen, und Sie wissen dann, dass Bewegung und Cremes wirkungslos sind. Mit der Bauchdeckenstraffung können Sie eine sofortige, eindrucksvolle Wirkung erzielen.

Der Eingriff

Bei der Bauchdeckenstraffung werden unnötige Hautpartien und überschüssiges Fettgewebe entfernt und die Bauchmuskulatur gestärkt. Der Schnitt erfolgt im unteren Teil des Bauches, im Schambereich, so dass die Narbe unter der Unterwäsche oder dem Badeanzug versteckt werden kann. Für Menschen mit Muskelentspannung und minimalem Hautüberschuss kann die Miniabdominoplastik, also die Unterbauchplastik ausreichend sein. Der Vorteil dieser Behandlung ist eine kürzere postoperative Narbe, die von vielen Patienten sehr positiv wahrgenommen wird.

Siehe vorher/nachher >> Galerie

Eine vollständige Bauchdeckenstraffung dauert 2 bis 4 Stunden, je nach Umfang des Eingriffs und ob eine zusätzliche Fettabsaugung notwendig ist. Nach dem Schnitt wird die Bauchhaut über dem Nabel angehoben und der Nabel selbst von der Haut getrennt. Später wird der Nabel durch einen neuen Schnitt in die Haut eingebracht. Die Bauchmuskeln werden gesammelt und zusammengenäht, um der Talie einen Schlankheitseffekt zu verleihen. Überschüssige Haut und Fett werden entfernt und der Schnitt wird zusammengenäht. Die Bauchdecke wird durch einen elastischen Kompressionsverband entlastet, der auch die postoperative Schwellung reduziert.

Während der Rekonvaleszenzzeit sollte eine Position, die die Talie und Knie gebeugt hält, die den Komfort verleiht und die Belastung der Nähte minimiert.

Das Laufen wird den Patienten empfohlen, da es die Genesung beschleunigt. Der Bauch erscheint für mehrere Wochen nach der Operation angespannt. Der Gefühlsverlust an manchen Stellen ist normal und kann bei manchen Menschen konstant sein. Die Narbe beginnt nach zwei bis drei Monaten zu verblassen. Auf das endgültige Ergebnis muss man bis zu zwei Jahren warten. Die Schwellung lässt innerhalb von sechs Wochen um 75% nach. Die Rückkehr zur Arbeit dauert ca. 10-14 Tage.

Rekonvaleszenz:

  • 1-2 Tage nach der Operation bleibt der Patient in der Klinik
  • 7 Tage nach der Operation werden die Drainagen entfernt
  • 14 Tage nach der Operation werden die Fäden entfernt.
  • 10-14 Tage Rückkehr zum  Arbeitsplatz
  • 6-7 Wochen – Schwellung geht zurück
  • 6-8 Wochen – vermeiden Sie das Tragen von Lasten, Aerobic, anstrengende Übungen, etc.
  • 8-12 Wochen – die Narbe beginnt zu verblassen, das endgültige Ergebnis ist nach 2 Jahren zu sehen

ZUSÄTZLICHE MÖGLICHKEITEN:

  • Vaser-Lipo-Liposuktion während des Eingriffs
  • Entfernung der Narbe nach der Operation mit Fraktionslaser im Preis der Behandlung

Behandlungsdauer:

bis 4 Stunden

Betäubung:

allgemeine

Rekonvaleszenz:

bis 12 Wochen

Fragen Sie den Experten! Konsultieren Sie einen Facharzt für plastische Chirurgie.

+48 61 833 08 81